News

Ältere News finden sie in unserem News-Archiv nach Jahren sortiert: 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008. Insgesamt sind 88 News seit 2008 veröffentlicht worden.
05. November 2012

Großer Trompeter zu Besuch in Bad Säckingen

Naoki Inoue nimmt Unterricht bei Edward Tarr und Jean-Francois Madeuf. Der erste Trompeter des Symphonie – Orchesters Yamagata, Naoki Inoue ist nach Bad Säckingen gekommen.

Naoki Inoue nimmt Unterricht bei Edward Tarr und Jean-Francois Madeuf

Südkurier/Badische Zeitung 05.11.2012 von Marco Weiß:

Die Trompeterstadt begrüßt einen Virtuosen seines Fachs. Naoki Inoue, erster Trompeter des Symphony Orchestras aus dem japanischen Yamagata nimmt beim besten Spieler alter Trompeten, Jean-Francois Madeuf in Basel Unterricht. Ermöglicht wurde der durch das japanische Kultusministerium unterstütze Austausch auch durch die Deutsch-Japanische Gesellschaft mit ihrem Präsidenten Peter Haußmann sowie durch Bürgermeister Alexander Guhl und sein Pendant aus Nagai, Shigeharu Uchiya.

„Fantastisch“ sei der Unterricht bei Madeuf und Edward Tarr, erzählt Inoue mit einem Funkeln in den Augen. Die beiden seien nicht nur hervorragende Musiker, sondern auch tolle Didaktiker, so der Trompeter. Das Konservatorium in Basel sei auf dem Gebiet alter Naturtrompeten insgesamt führend, erklärt er.

Inoue: „Überhaupt können nur fünf Leute die alte Trompete aus der Zeit Johann Sebastian Bachs richtig spielen.“

Sich selbst zählt er in aller Bescheidenheit nicht dazu. Da Bad Säckingen über das weltweit einzige Trompetermuseum verfüge, freue er sich ganz besonders hier sein zu dürfen. Er hat sich in der Vergangenheit bereits ausführlich mit der Trompeterstadt und dem Versepos Viktor von Scheffels beschäftigt. Im Gegensatz zur alten Trompete könnten heutige Modelle höhere Tonlagen spielen, erklärt der Experte.

Erstaunlich sei das vor allem im Hinblick auf den Trompeter von Säckingen, sagt er mit einem Schmunzeln. Dieser halte, so Naoki Inoue, eine alte Trompete in der Hand, auf der man das typische Lied des Säckinger Trompeters gar nicht spielen könne. Bei einer Inszenierung in Japan habe ein Sänger mit der alten Trompete auf der Bühne gestanden und nur so getan, als habe er gespielt, während er, in einem Graben, für das Publikum unsichtbar das Lied intoniert habe. Inoue erklärt weiter: „Baden-Württemberg und die Nordschweiz gelten weltweit als das Zentrum für klassische Trompete. Ich möchte diesen Ruf nach Japan und die Welt tragen und so mithelfen, dem alten Kulturgut zu noch mehr Renommee verhelfen“.

Neben der Musik profitiert von Inoues Besuch aber auch die Städtepartnerschaft an sich, die vom kulturellen Austausch zwischen den Städten Nagai und Bad Säckingen lebt. Peter Haußmann freut sich über Inoues Besuch und blickt mit Optimismus in die Zukunft der Städtpartnerschaft.