Termine

Hier finden sie unsere zukünftigen Termine. Vergangene Termine befinden sich im Archiv

Eigene Termine

Dez
13

Origami Nachmittag

Stadtbücherei Bad Säckingen, Bahnhofstraße 11
calendar
Datum: 13.12.2018
clock
Zeit: 15:00 - 17:00
map
Ruth Loibl zeigt Kindern einfache und schwierigere Sterne, Weihnachtsmänner und Weihnachtsbriefe aus Origami Papier zu falten. Selbstverständlich können Eltern ihre Kinder begleiten und unterstützen.

Die Teilnahme ist unentgeltlich.
Mär
08

Jahreshauptversammlung der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Freundeskreis Nagai

Hotel Goldener Knopf, Münsterplatz, Bad Säckingen Raum Rheinblick
calendar
Datum: 08.03.2019
clock
Zeit: 19:00
map
Rechenschaftsbericht, Rückblick auf das Vereinsjahr 2018, Kassenbericht 2018, Bericht der Kassenprüfer, Vorstellung des Programms für 2019, Haushalt 2019, Aussprache über die Projekte und Genehmigung des Haushalts.

Fremde Termine

Aug
24

Kaizen - Achtsam Erleben

Universitäre Psychiatrische Kliniken, Foyer Direktionsgebäude, Wilhelm-Klein-Str. 27, CH 4002 Basel
calendar
Datum: 24.08.2018 - 21.01.2019 20:00
clock
Zeit: 08:00
map
map
Kunstausstellung von Kiyomi (Malerei) und Yoshio (Skulpturen) Kuriki

Achtsam zu sein mit Kunst und Kultur bedeutet auch, achtsam mit den menschlichen Aspekten im Leben umzugehen und in Beziehung zu treten mit dem, was war, was ist und was noch sein wird. Ein achtsames Verständnis und Erfahren von Zeit, Existenz und Ausdruck und von all dem, was uns ausmacht und verbindet. Die Ausstellung in den UPK möchte zu diesem Verständnis beitragen und lädt zum Dialog mit einem Künstlerpaar aus Japan ein, wo die Achtsamkeit stark in der Kultur verwurzelt ist.
Mo - Fr 8 - 20 Uhr, Sa,So 11 - 20 Uhr

Im Begleitprogramm: "Keramikausstellung von Danny Achermann - Ein Leben mit Erde, Feuer, Wasser und Luft" im Foyer des Ökonomiegebäudes (OK). Mo - Fr 9 - 16 Uhr.
Eintritt frei
Nov
23

Von Zauberwesen, Ungeheuern & Gespenstern

Museum Ulm, Marktplatz 9, 89073 Ulm
calendar
Datum: 23.11.2018 - 17.02.2019 17:00
clock
Zeit: 18:00
map
Die fantastische Welt der Zauberwesen, Ungeheurer und Gespenster präsentiert sich im japanischen Farbholzschnitt des 18. und 19. Jahrhunderts umfangreicher und theatra-lischer, als dies in der westlichen Kunst der Fall war. Japanische Gespenstermythen teilen unsere Vorstellung, dass Menschen, denen im Leben Unheil, Unrecht oder Gewalt widerfahren ist, keine Ruhe finden. Als Rachegeister suchen sie ihre Peiniger heim. Darüber hinaus erscheinen viele japanische Gespensterwesen als Inkarnationen von Naturelementen: Gebirge und Gewässer, Schnee und Wind, Tiere und Pflanzen und sogar Gerätschaften verwandeln sich in belebte Wesen (BAKEMONO oder HENGE), welche die Menschen irritieren oder sogar töten können. Fantastische Ungeheuer (YOKAI) werden vor allem an unheimlichen Orten heraufbeschworen. Bis heute sind der Glaube an die Existenz gespenstischer Geistwesen und Riten zu ihrer Besänftigung zu ihrer Beschwichtigung fester Bestandteil der japanischen Volksreligion Shintoismus. Der japanischen Holzschnitt (UKIYO-E) entwickelte sich als Folge der gesteigerten Buchproduktion während der Edo-Zeit (1603 - 1868) zum primären künstlerischen Darstellungsmittel. Insbesondere Schauspielerporträts und Szenen des KABUKI Theaters genossen höchste Beliebtheit. . . .

Führungen, auch für Kinder, Junges Atelier zum Mitmachen, Film: Chihiros Reise ins Zauberland etc. siehe www.museum@ulm.de

Die Ausstellung wird durch unser Mitglied Hannspeter Kunz, Sigmaringen kuratiert